Herzlich willkommen in der Evangelischen Französisch-reformierten Gemeinde!

Auf diesen Seiten möchten wir die Evangelische Französisch-reformierte Gemeinde in Frankfurt am Main vorstellen.

 

Seien Sie eingeladen, zu stöbern – und teilzunehmen am Leben der Gemeinde. Aktuelle Veranstaltungen finden Sie deshalb gleich hier auf dieser Seite, weitere unter Gottesdienst und  Gemeindeleben.

Einen Rückblick auf frühere Veranstaltungen haben wir auf der linken Spalte aufgenommen.

 

 

Soyez les bienvenus à la Paroisse protestante réformée-française !

Sur les pages suivantes, nous souhaitons vous présenter la Paroisse Protestante Réformée-française de Francfort-sur-le-Main

 

Vous êtes invités à vous faire une idée en vous promenant dans les pages qui suivent, de même sentez vous invités à participer à la vie de notre paroisse.

C'est pourquoi vous trouverez les activités actuelles de notre paroisse immédiatement sur cette page et les autres sous les rubriques « Gottesdienst » und « Gemeindeleben » (culte et vie de la paroisse).


Ein Wiedersehen mit Theater und Gospel

 

Wer das Theaterstück bei der „Afrikanischen Nacht“ im November 2014 oder das Gospelkonzert im Oktober verpasst hat, kann sich nun Videos davon herunterladen: Der von Bürgern betriebene Fernsehsender „Offene Kanal“ hat beides gezeigt und bietet in seiner Mediathek hier das Stück „Wir sind alle Fremde“ und hier den ersten sowie hier den zweiten Teil des Konzerts von „Chorale francophone“ an. In der Gemeinde gibt es beides auch als DVD zu kaufen.

 

Die Zukunft Afrikas erforschen- Des recherches sur l'avenir de l'Afrique

Drei afrikanische Promovenden, gefördert von „Brot für die Welt“, stellen am Samstag, 21. März, 15 bis 18 Uhr in der Gemeinde ihre Forschungsergebnisse vor und freuen sich auf eine anregende Diskussion in französischer und deutscher Sprache. 

 

Trois candidats au doctorat africains, promus par „Le pain pour le Monde“, nous présenteront leurs thèses samedi 21 mars de 15 à 18 heures; ils seront très heureux de discuter avec vous – en langue allemande et en langue française:

 

15 Uhr: Fabrice Nfuamba Lukeba (DR Kongo): Développement agricole en la République Démocratique du Congo entre la logique paysanne et la logique entrepreneuriale - Landwirtschaftliche Entwicklung in der Demokratischen Republik Kongo zwischen bäuerlicher Logik und Unternehmenslogik.

 

16 Uhr: Perpétue Kuba Abouem (Kamerun): Le défi de la stabilisation de l´Etat en République Démocratique du Congo par la MONUSCO - Die Herausforderung der Stabilisierung des Staates in der Demokratischen Republik Kongo durch die UN-Truppen-Einsätze der MONUSCO.

 

17 Uhr: Charly Ndiapi Fopa (Kamerun): La décolonisation des connaissances autochtones et leur apport à la transformation des Conflits postcoloniaux: Etude de Cas de l´Ubuntu. - Die Entkolonisierung des autochthonen Wissens und sein Beitrag zur Umwandlung postkolonialer Konflikte: Fallstudie zum Konzept des Ubuntu.