Herzlich willkommen in der Evangelischen Französisch-reformierten Gemeinde!

Auf diesen Seiten möchten wir die Evangelische Französisch-reformierte Gemeinde in Frankfurt am Main vorstellen.

 

Seien Sie eingeladen, zu stöbern – und teilzunehmen am Leben der Gemeinde. Aktuelle Veranstaltungen finden Sie deshalb gleich hier auf dieser Seite, weitere unter Gottesdienst und  Gemeindeleben.

Einen Rückblick auf frühere Veranstaltungen haben wir auf der linken Spalte aufgenommen.

 

 

Soyez les bienvenus à la Paroisse protestante réformée-française !

Sur les pages suivantes, nous souhaitons vous présenter la Paroisse Protestante Réformée-française de Francfort-sur-le-Main

 

Vous êtes invités à vous faire une idée en vous promenant dans les pages qui suivent, de même sentez vous invités à participer à la vie de notre paroisse.

C'est pourquoi vous trouverez les activités actuelles de notre paroisse immédiatement sur cette page et les autres sous les rubriques « Gottesdienst » und « Gemeindeleben » (culte et vie de la paroisse).


Online-Gottesdienste

 

Jeden Sonntag bieten wir Ihnen die Möglichkeit online an einem Gottesdienst teilzunehmen.

Wählen Sie auf unserem YouTube-Kanal

den entsprechenden Gottesdienst.

Ab 10.30 Uhr können wir gemeinsam am Gottesdienst teilnehmen.

Auch nachträglich ist das Video noch abrufbar.

 

Ein Gottesdienstblatt erhalten Sie rechtzeitig vor dem Gottesdienst

mit unserem Newsletter per E-Mail.

Wenn Sie diesen erhalten möchten, wenden Sie sich an das Gemeindebüro (siehe "Kontakt").

 

 

Nous vous offrons l'occasion de participer chaque dimanche à notre culte online.

 

Cliquez sur notre Youtube-canal pour en trouver un.

A partir de 10.30 nous avons la possibilite de participer  ensemble à la célébration dominicale.

 

Vous pouvez aussi revoir la video à l'heure qui vous convient.

 

Vous pouvez recevoir  à temps opportun, la Liturgie  et le courrier paroissial par email.

Si vous en avez le desir , prière de vous adresser au Bureau de la Paroisse. (voir contact)

 

Aktuelles aus der Diakonie der EFRG

 

Liebe Schwestern und Brüder,

 

die aktuelle Situation zwingt uns, ganz andere Wege für unsere Gemeinschaft, für Gottesdienst und Begegnung, zu suchen. Vieles von dem, was wir geplant haben, muss ausfallen oder verschoben werden – in eine zeitlich nicht zu definierende Zukunft. Wir versuchen in den vorhandenen Strukturen unser Gemeindeleben aufrecht zu erhalten und per mail, Telefon oder durch Gebete in Verbindung zu bleiben.

 

Für den Gottesdienst gibt es wöchentlich den link per internet, und wir wollen von der Diakonie den jeweiligen vorgesehenen Kollektentext dazustellen. Da das Einsammeln der Kollekte z.Zt. nicht analog erfolgen kann, bitten wir Sie darum, eine Überweisung auf das Konto der Diakonie vorzunehmen, entweder mit dem angegebenem Kollektenzweck für den jeweiligen Sonntag oder an die Diakonie mit dem Zusatz „Kollekte“. Wir können dann die eingegangenen Mittel auf die vorgesehen Institutionen verteilen.

 

Auch wenn wir momentan alle in unseren häuslichen und beruflichen Situationen gefordert und vielleicht auch manchmal überfordert sind, wollen wir die Situation von bedürftigen Hilfsorganisationen nicht aus dem Blick verlieren: auch sie sind durch die momentane Krise von finanziellen Einschränkungen betroffen.

 

 

Ich hoffe auf Ihre Unterstützung und wünsche uns allen Gottes Beistand und Begleitung in dieser schwierigen Zeit!

 

 

Mit herzlichen Grüßen,

 

Regina Krüger-Altrock

 

 

 

Konto Diakonie:

 

Commerzbank,   IBAN: DE 19 5004 0000 0331 0190 00

 

 

 

Kollekte am Karfreitag,

den 10.04.2020

 

 

 

Für die christlich-jüdische Verständigung

 

 

Mit der heutigen Kollekte werden unter anderem junge Freiwillige der christlichen Siedlung Nes Ammim in Israel unterstützt. Beim Jerusalem Seminar erleben sie durch persönliche Begegnung, wie ein interreligiöses Zusammenleben zweier Völker möglich ist. Im Projekt „Healing Hatred“ (Hass heilen) werden aus dem Konflikt zwischen israelischen und palästinensischen Menschen – also zwischen Menschen christlichen, muslimischen und jüdischen Glaubens- resultierende Traumata, Ängste und Hass bearbeitet.

 

Wir danken für Ihre Gaben.

 

 

 

ImDialog.

 

Evangelischer Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau

 

 

 

 

Spende über die

 

Diakonie der

Ev. Franz.-ref. Gemeinde, Frankfurt

 

Stichwort: Für die christlich-jüdische Verständigung der EKHN

 

IBAN:

DE19 5004 0000 0331 0190 00

 

Commerzbank

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kollekte am Ostersonntag,

den 12.04.2020

 

 

Für die Kinder- und Jugendarbeit in unserer Gemeinde

 

 

 

Liebe Schwestern und Brüder!

 

Unser Zusammenleben ist immer noch durch die verordneten Kontakteinschränkungen bestimmt. Wir möchten Ihnen allen für diese schwierige Situation wünschen, dass wir sie gemeinsam gut überstehen. Auch wenn wir uns nicht treffen können, bleiben wir in Gedanken miteinander verbunden und hoffen, dass wir uns bald alle gesund und froh wiedersehen!

 

Für die Osterkollekte haben wir uns vorgenommen, einmal nur an uns selbst zu denken. Unsere Gemeinde ist reich an vielen wunderbaren Kindern. Unsere Kinder- und Jugendarbeit lebt von der praktischen und ideellen Unterstützung der gesamten Gemeinde. Im Kindergottesdienst betreuen wir Kinder ab 5 Jahren. Die Jüngeren bleiben im Erwachsenengottesdienst und für sie möchten wir in Zukunft eine Leise-Spielecke im Kirchenraum zur Verfügung stellen. Die schon vorhandene Holzarche soll dazu mit Leben gefüllt werden, mit Menschen und Tieren bestückt dafür sorgen, dass die Kleinen, die im Gottesdienst bleiben, sich beschäftigen können. Wir hoffen, dass Sie dieses Projekt mit Wohlwollen unterstützen.

 

Danke für Ihren Beitrag!

 

Bleiben Sie alle behütet und gesund!

 

 

 

Spende über die

 

Diakonie der

Ev. Franz.-ref. Gemeinde, Frankfurt

 

Stichwort: Kinder- und Jugendarbeit der EFRG

 

IBAN:

DE19 5004 0000 0331 0190 00

 

Commerzbank

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Bericht von der Generalversammlung der CEEEFE

 

in Paris vom 22.-24. August 2019

 

 

 

Seit sechs Jahren ist die Evangelische Französisch-reformierte Gemeinde in Frankfurt am Main (EFRG) das noch immer jüngste Mitglied der CEEEFE, la Communauté des Églises Évangeliques Francophones à l’Étranger. Jedes Jahr tagt die Generalversammlung im August in Paris. Regionalversammlungen gibt es für Europa immer im Frühjahr.

 

Für die Versammlung vom 22. bis zum 24. August 2019 waren ungefähr dreißig Delegierte aus aller Welt nach Paris gekommen. Sie vertreten vorrangig Gemeinden aus den französischen Überseegebieten und (ehemaligen) Kolonien sowie aus Europa (Deutschland, Skandinavien, Niederlande, Großbritannien).

Über das Hauptthema der Versammlung, „Église verte“, wurde am Freitag, 23. August 2019 gesprochen. Anhand eines Bibelstudiums wurde eine neue Lebenshaltung des freiwilligen Verzichts („sobriété“) diskutiert. Kritisch wurde bemerkt, dass Alarmismus nichts Gutes für die Umweltfrage bringt. Eine andere Lebenshaltung kann und soll mit christlicher Freude und Zuversicht angegangen werden.

 

Auch diakonisch-missionarische Initiativen spielten eine große Rolle während der Versammlung. Berichtet wurde von der Arbeit der ACO, der Action Chrétienne en Orient. Sie ist aus Hilfsaktionen während des armenischen Genozids hervorgegangen und unterstützt heute ethnische und religiöse Minderheiten im Nahen Osten. Die Kirchen in Marokko und Dschibuti sind weitestgehend von Spenden der CEEEFE und des DEFAP, der evangelischen Mission Frankreichs, abhängig. Gerade wurde der Neubau einer protestantischen Kirche in Dschibuti erfolgreich beendet. Die Gemeindearbeit, die nun in den Gebäuden der Gemeinde stattfindet, ist praktisch-diakonisch ausgerichtet. Die Kirche bietet eine „Ausbildung auf der Baustelle“ (formation sur le chantier) an, die Geflüchteten in Djibouti die Chance bietet sich zu qualifizieren. Begleitendes Thema der gesamten Konferenz war die schwierige Position der Gemeinden in der arabischen Welt. Oft können sie ihr Gemeindeleben nur führen, wenn es explizit nicht auf Einheimische gerichtet ist. Die französische Gottesdienstsprache dient oft als „Nachweis“, dass unter der örtlichen muslimischen Bevölkerung nicht missioniert wird.

 

Nach einer sechsjährigen Amtszeit hat Bernhard Antérion sich als Vorsitzender des CEEEFE verabschiedet. Es wurde ein neuer Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist Pasteur Christian Seytre, ehemaliger leitender Geistlicher der Fédération protestante de France, des französischen Gegenstücks der EKD.

 

Cécile Ambote Luzolo hat die EFRG präsentiert und dabei auf das vergangene Karl-Barth-Jahr hingewiesen, auf den Besuch von Bernhard Antérion und die Auftritte des Chorale francophone für die Christoffel-Blindenmission. Die EFRG hat ihr Interesse daran bekundet, die nächste europäische Regionalversammlung in Frankfurt am Main zu halten. Eine formale Einladung erfolgt erst, wenn dazu im Konsistorium ein Beschluss gefasst wurde.

 

Die Atmosphäre während der ganzen Tagung war freundlich und locker. Beruhigend ist es, dass Tagungshäuser nicht dem deutschen Standard entsprechen müssen, um doch ein gutes Tagen zu ermöglichen. Die Veranstaltung spiegelt die Frankophonie wieder, die das Gefühl vermittelt, dass die Welt klein ist und nicht weit weg (wie man in Deutschland manchmal vermuten könnte).

 

 

 

Cécile Ambote Luzolo

 

Wichtige Stellungnahme zu Flüchtlingen

Die Franzö›sisch-reformierte Gemeinde ist über die Ceeefe mit anderen französischsprachigen Gemeinden international verbunden. Viele dieser Gemeinden sind von interkulturellem Miteinander geprägt. Die Ceeefe hat daher auf seiner Generalversammlung zu der Situation von Flüchtlingen und Migranten eine Erklärung abgegeben, die Sie hier im Original und in deutscher Übersetzung finden.